Zahnimplantate aus Delligsen bei Alfeld:
Wie Ihr Zahnarzt für mehr Genuss im Leben sorgt!

Wie wertvoll gesunde Zähne sind, vergessen wir oft im Alltag. Für uns ist es selbstverständlich, kraftvoll zuzubeißen, herzlich zu lachen und fehlerfrei zu sprechen.

Implantologie: Lösungen mit Qualität

Welchen Einfluss die Zähne auf unser tägliches Leben haben, merken wir meistens erst, wenn sie verloren gehen.

Das Team unserer Zahnarztpraxis in Delligsen unternimmt alles, um Ihre gesunden Zähne möglichst lange zu erhalten!

Doch nicht immer lässt sich Zahnverlust verhindern: Unfälle, bakterielle Entzündungen und Krankheiten können Zähne kosten!

Dann sind wir für Sie da: Mit Implantaten bieten wir Ihnen individuelle Lösungen für Ihre Ansprüche und Ihre Vorstellungen von einem genussvollen Leben mit Qualität!

Sie haben Fragen zu Implantaten? Melden Sie sich bei uns! Vereinbaren Sie einen Termin für ein erstes Beratungsgespräch. Kontakt unter Telefon 05187 3838 oder info@zahnarzt-strecker.de.

Wenn Sie weitere Informationen zu Zahnimplantaten suchen, finden Sie Antworten auf Ihre Fragen in den folgenden Kapiteln:

Zahnimplantate aus Delligsen: Der natürlichste Zahnersatz

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln aus Titan oder Keramik, die als feste Pfeiler für Ihren Zahnersatz dienen. Die kleinen Schrauben werden im Ober- oder Unterkiefer eingesetzt. Dort verwachsen sie fest und sind die perfekte Basis für Einzelkronen, Brücken oder Prothesen.

Optisch und funktional sind Implantate der perfekte Ersatz für verloren gegangene Zähne! Nichts ersetzt die natürliche Zahnwurzel besser als die künstliche!

Zahnimplantate und die Vorteile für unsere Patienten:

  • Implantate verhindern Knochenabbau
  • Kein Beschleifen von gesunden Nachbarzähnen
  • Keine Fehlbelastung von Zähnen und Gelenken
  • Sicherer, schneller und dauerhafter Zahnersatz
  • Zahnlose Patienten versorgen wir mit festen Zähnen an einem Tag

Gemeinsam mit unserem erfahrenen Implantologen finden wir die beste Lösung für Sie!

Der Aufbau eines Implantats

Implantate bestehen in der Regel aus drei Teilen: Implantatkörper, Implantataufbau und Implantatkrone.

  • Der Implantatkörper ist das eigentliche Zahnimplantat und wird dauerhaft im Kieferknochen fixiert.
  • Der Implantataufbau ist ein kleiner Pfosten, der später den Zahnersatz tragen wird.
  • Die Implantatkrone ist der sichtbare Zahnersatz in Form von Kronen, Brücken oder Prothesen.

Unsere Implantologen und Zahntechniker passen den Aufbau Ihrer Implantate individuell an Ihre Bedürfnisse an. Wir finden für jede Zahnsituation die passende Lösung!

Sie haben Fragen zu Implantaten? Melden Sie sich bei uns! Wir finden sicher noch kurzfristig für ein selbstverständlich unverbindliches erstes Beratungsgespräch. Kontakt unter Telefon 05187 3838 oder info@zahnarzt-strecker.de.

Die Behandlung: Implantate schonend und sicher einsetzen

Unser Team ist erfahren und arbeitet mit den modernsten Methoden. So planen wir die gesamte Implantation in der Regel mithilfe eines digitalen Volumentomographen (DVT). Auf Grundlage der 3-D-Aufnahmen legen wir bereits im Vorfeld am Computer die genaue Position der Implantate im Kiefer fest. Die hochauflösenden Aufnahmen sind um ein Vielfaches genauer als normale Röntgenbilder.

Schmerzfreie Behandlung

Die Implantation selbst soll für Sie so stressfrei wie möglich sein. Deshalb bieten wir Ihnen auch eine Behandlung in Sedierung an. Auch für Angstpatienten ist diese Narkoseform – auch Dämmerschlaf genannt – eine gute Alternative, um die Behandlung völlig entspannt zu erleben.

Weitere Informationen dazu finden Sie im Kapitel Narkosemöglichkeiten

Wir bauen Ihren Knochen wieder auf

Bei genügend Knochenangebot im Kiefer können wir Ihre Implantate minimalinvasiv einsetzen – mit maximaler Schonung des Gewebes und möglichst ohne größere Schnitte. Dazu nutzen wir sogenannte OP-Schablonen, die uns beim Eingriff an die vorher festgelegte Stelle im Kieferknochen navigieren.

Sollte die Knochensubstanz im Kiefer nicht ausreichen, finden wir eine andere Lösung!

Wenn die künstlichen Zahnwurzeln im Kiefer fixiert sind, versorgen wir Sie mit Ihrem gewünschten Zahnersatz. Die wichtigste Voraussetzung dafür: Die Implantate müssen fest in den Knochen eingewachsen sein. Das ist in der Regel nach etwa zwei bis vier Monaten der Fall.

Mit speziellen Methoden können wir Sie mit einem provisorischen Zahnersatz versorgen, der nach der Implantation sofort belastet werden kann.

Möchten Sie mehr Informationen zum Thema Implantate? Wir helfen Ihnen gerne!. Kontakt unter Telefon 05187 3838 oder info@zahnarzt-strecker.de.

Zahnimplantate: Die Möglichkeiten für Ihren Zahnersatz

Ob große oder kleine Lücken im Gebiss – verloren gegangene Zähne sollten schnell ersetzt werden. Bei Kindern mag ein fehlender Zahn noch niedlich wirken, bei Erwachsenen hört der Spaß nach einem Zahnverlust auf: Der Kieferknochen baut ab, weil ihm an dieser Stelle die Belastung fehlt – das kann auch Nachbarzähnen den Halt kosten. Implantate sind eine gute Möglichkeit, um die Zahnreihe wieder zu schließen. Dafür stehen uns verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Einzelzahnversorgung: Kleine Lücken im Gebiss schließen wir mit einem Implantat, das in den Kieferknochen eingesetzt wird.
  • Große Lücken: Bei großen Lücken setzen wir mehrere Implantate ein, die eine Brücke tragen. So wird die die Zahnreihe wieder vollständig geschlossen!
  • Zahnloser Kiefer: Auch Menschen mit einem zahnlosen Ober- oder Unterkiefer können wir mit der bewährten All-on-4-Methode an nur einem Tag mit einer geschlossenen Zahnreihe versorgen.

Weitere Infos zu dem Thema finden Sie in unserer Kategorie: Feste Zähne.

Die Implantologie bietet für jeden die passende Lösung – wir finden Ihre! Kontakt unter Telefon 05187 3838 oder info@zahnarzt-strecker.de.

Implantologie: Wir bauen Ihren Knochen wieder auf

Implantate brauchen Halt, um Ihnen als Basis für einen sicheren Zahnersatz dienen zu können. Ein stabiler Kieferknochen ist dabei das Fundament für die künstliche Zahnwurzel. Wenn das Knochenangebot nicht ausreicht, schaffen wir die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Implantation!

Mit einem Knochenaufbau geben wir Ihrem Implantat Halt!

Bei der All-on-4-Methode können in vielen Fällen Implantate auch ohne zusätzlichen Knochenaufbau eingesetzt werden!

Für einen gesunden Kieferknochen können Sie bereits vor der Implantation etwas tun. Folgende Risikofaktoren für einen Knochenabbau im Kiefer sollten Sie vermeiden:

  • Rauchen
  • Nicht geschlossene Zahnlücken
  • Bakterielle Entzündungen

Der allgemeine Gesundheitszustand des Patienten spielt ebenfalls eine große Rolle. Krankheiten wie Diabetes oder Osteoporose können den Erfolg der Implantation gefährden. In diesen Fällen stimmen wir uns mit Ihren behandelnden Fachärzten ab, um Ihnen bestmöglich helfen zu können.

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Rufen Sie uns an, damit wir gemeinsam mit Ihnen die beste Möglichkeit finden, Ihren Knochen schonend wiederaufzubauen. Kontakt unter Telefon 05187 3838 oder info@zahnarzt-strecker.de.

Zahnimplantate: Stressfreie Behandlung mit Lachgas

Damit der Eingriff für Sie so angenehm wie möglich ist, bieten wir Ihnen eine Behandlung mit Lachgas an. Das gesundheitlich völlig unbedenkliche Gas wirkt beruhigend und reduziert Angstgefühle und Schmerzempfindlichkeit. Eine Sedierung mit Lachgas hat viele Vorteile:

  • Sie verspüren keine Angstgefühle.
  • Sie behalten die Kontrolle über Ihren Körper.
  • Würgereiz und Schluckreflex sind stark minimiert.
  • Sie sind 15 Minuten nach der Behandlung wieder verkehrstüchtig.
  • Sie erleben ein entspanntes Glücksgefühl während des Eingriffes.
  • Ihr Schmerzempfinden ist reduziert.
  • Die Sedierung muss nicht auf nüchternen Magen erfolgen.

Wir sind überzeugt von der Behandlung mit Lachgas, weil sie im Vergleich zu anderen Methoden sehr gut steuerbar ist. Die Menge des Sauerstoffgehalts lässt sich beliebig variieren und ist deshalb sehr zuverlässig.

Auch bei Kindern hat sich die Behandlung mit Lachgas bewährt!

Neben der Lachgassedierung bieten wir unseren Patienten noch weitere Möglichkeiten einer schmerz- und stressfreien Behandlung an:

Örtliche Betäubung

Die am häufigsten angewandte Methode in der Zahnarztpraxis ist die örtliche Betäubung (Lokalanästhesie). Hierfür wird der behandelnde Bereich zuvor mit einem Oberflächenanästhetikum vorbetäubt, sodass Sie von der eigentlichen Anästhesie nur sehr wenig spüren.

Analgosedierung/Dämmerschlaf

Wenn Sie die Behandlung verschlafen möchten, dann bieten wir die sogenannte Analgosedierung an. Der Dämmerschlaf wird durch ein Medikament (Dormicum) eingeleitet. Als Patient erleben Sie die Behandlung in tiefster Ruhe und Entspannung, bleiben aber für das Team ansprechbar. Besonders für Angstpatienten ist das eine gute Möglichkeit, den Eingriff entspannt zu erleben.

Wie können wir Ihre Behandlung stress- und schmerzfrei machen? Gerne geben wir Ihnen weitere Informationen! Kontakt unter Telefon 05187 3838 oder info@zahnarzt-strecker.de.

Häufige Fragen zu Zahnimplantaten aus Delligsen

Damit bei Ihnen keine Fragen zu Zahnimplantaten offenbleiben, beantworten wir Ihnen hier fünf der häufigsten Fragen.

Was kosten Zahnimplantate?

Wir wissen natürlich, dass Ihnen diese Frage besonders wichtig ist. Es ist jedoch schwer, Ihnen hier eine verlässliche Zahl zu nennen. Dafür hängt der finanzielle Aufwand zu sehr vom Umfang der Implantation ab. Je nach Anzahl der Implantate und der gesundheitlichen Voraussetzungen können die Kosten stark variieren. Auch das verwendete Material spielt bei der Kostenfrage eine große Rolle. Wenn Sie Antworten erhalten möchten, sprechen Sie uns an! Wir erstellen mit Ihnen einen individuellen Behandlungs- und Kostenplan, damit Sie wissen, was auf Sie zukommt!

Was übernimmt die Krankenkasse?

Eine Versorgung mit Implantaten wird in der Regel nicht von der Krankenkasse unterstützt. Unter bestimmten Voraussetzungen bezuschusst sie jedoch die Behandlung. Hier sollten Sie sich vorher unbedingt Informationen von Ihrer Versicherung geben lassen.

Wie lange dauert die Implantation?

Der Eingriff selbst dauert in der Regel nicht länger als zwei Stunden. Eine exakte Zeitangabe können wir nicht machen, weil die Dauer natürlich vom Umfang des Eingriffes abhängt. Bis das Implantat fest in den Kieferknochen eingewachsen ist, können sechs bis neun Monate vergehen. Mit der All-on-4-Methode ist es jedoch möglich, an nur einem Tag sofort belastbaren Zahnersatz auf Implantaten zu bekommen.

Wie lange halten Zahnimplantate?

Das ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Wenn die Implantate fest in den Knochen eingewachsen sind, müssen sie gepflegt werden. Bei regelmäßigen Kontrollen in unserer Praxis überprüfen wir den Zustand der Implantate und reinigen sie mit professionellen Methoden. So beugen wir gefährlichen Entzündungen rund um die künstliche Zahnwurzel vor. Auch die Pflege zu Hause und ein gesunder Lebensstil tragen dazu bei, dass Ihnen das Implantat lange erhalten bleibt!

Wie schmerzhaft ist eine Implantation?

Mit verschiedenen Narkosemöglichkeiten erleben Sie den Eingriff ganz entspannt und schmerzfrei! Von der Behandlung selbst spüren Sie also nichts. Nach der Implantation kann es zu Schwellungen kommen, die nach ein paar Tagen aber problemlos wieder verschwinden.

Auch interessant

Mit festsitzendem Zahnersatz auf Implantaten können Sie ein normales Leben führen – als wären es Ihre echten Zähne!

Sie sind hier: »Implantologie

Jetzt Termin vereinbaren

Sie möchten einen Termin vereinbaren oder haben noch Fragen? 
Melden Sie sich bei uns! Wir sind telefonisch gerne für Sie da.